Bratkartoffeln mit Soja-Filets und Spinat

Bratkartoffel und Soja Filets

Bratkartoffeln mit Soja-Filets und Spinat

Heute habe ich mal ein ganz einfaches, aber immer wieder leckeres Rezept für Euch. Es gibt Bratkartoffeln mit Spinat und dazu noch Soja-Filets, die ich von Boutique Vegan zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Als ich damals das Starter-Paket Medium von Boutique Vegan erhalten habe, war ich Mega gespannt, was sich alles darin befindet und habe schon überlegt was ich mit den ganzen leckeren Sachen alles machen kann. Boutique Vegan bietet verschiedene Größen von Starter-Paketen (klein, medium und groß) zu unterschiedlichen Preisen an. Die Idee finde ich sehr gut, da man gerade am Anfang der veganen Ernährung oft nicht so richtig weiß, was es überhaupt alles für Produkte gibt, was für tierische Produkte ich durch pflanzlichen ersetzen kann usw. Mit den Starter-Paketen ist man für den Anfang erstmal gut gerüstet und kann sich eine Basis aufbauen. Die Preise mögen etwas hoch klingen, wenn man jedoch die Einzelpreise der Produkte zusammenrechnet, kommt man mindestens auf den Paketpreis. Worüber ich mich noch gefreut hätte, wären verschiedene Rezeptideen oder ein paar Infos grundsätzlich zur veganen Ernährung. Bei manchen Produkten musste ich tatsächlich erst Google befragen, was es denn eigentlich ist und was ich damit denn zubereiten kann. Von dem Starter-Paket habe ich Euch mal ein Bild gemacht, damit Ihr ungefähr eine Vorstellung bekommt, was alles darin enthalten ist.

boutique vegan

Die Google-Suche musste ich auch bei eben den Soja-Filets „Soy Protex Filet“ von miigan anwenden. Lange stand die Packung vorher rum, immer wieder habe ich sie betrachtet und mich gefragt, wie man aus diesen harten, trockenen Dingern etwas essbares machen kann. Die Zutaten bestehen nur aus 100% Sojaprotein-Konzentrat.

Soy Protex Filet miigan

Als ich dann vor kurzem Urlaub hatte, habe ich mich endlich an die Tüte gewagt und ein Essen daraus gemacht. Googles Antwort auf meine Zubereitungsfrage war, die Filets müssen vor Gebrauch ca. 15 Minuten in etwas Flüssiges eingelegt werden. Das kann, je nach Geschmack oder Verwendungszweck, beispielsweise Gemüsebrühe oder Soja-Sauce sein. Ich habe mich für Gemüsebrühe entschieden. Die Filets habe ich also 15 Minuten in der heißen Gemüsebrühe eingeweicht und nach dem rausholen leicht ausgedrückt. Dann habe ich mich entschieden, die Soja-Filets vor dem braten zu panieren. Also Paniermehl auf einen Teller und die Filets darin gewendet. Das Paniermehl hat auch super an den Filets gehaftet. Ein vorheriges einlegen in z.B. Ei, wie das bei Fleisch der Fall ist, ist nicht notwendig. Nach dem Panieren also ab damit in die Pfanne mit erhitztem Öl (ich habe relativ viel Öl gebraucht) und wenige Minuten von beiden Seiten goldbraun angebraten.

Dazu habe ich mich entschieden, mal wieder leckere Bratkartoffeln zu machen. Früher habe ich die Kartoffeln immer abgekocht, dann kleingeschnitten und angebraten. Seit kurzem spare ich mir das Abkochen und die Kartoffeln kommen roh in die Pfanne. Dafür schäle ich sie, schneide sie klein und lege sie für wenige Minuten in kaltes Wasser (dadurch verlieren sie Stärke und bekommen eine knusprige leckere Kruste). Die Kartoffeln werden dann in ausreichend Öl unter wenden etwa 20-25 Minuten in einer Pfanne angebraten. Dazwischen immer wieder einen Deckel auf die Pfanne drauf, damit die Hitze nicht verloren geht. Nach den 20-25 Minuten den Deckel von der Pfanne abnehmen und noch so lange weiter braten, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist. Die Kartoffeln noch salzen oder nach Belieben würzen und servieren.

Um das Ganze noch etwas aufzupeppen, habe ich Spinat dazu gemacht (von Iglo gibt es seit kurzem den Spinat mit dem Blubb auch mit Alpro-Soja-Sahne statt mit normaler Sahne). Schmeckt sehr lecker und ist zu empfehlen, wenn es mal schnell gehen muss.

Einzeln haben die Soja-Filets etwas trocken geschmeckt (lag vielleicht auch an der Panade), in der Kombination mit den Bratkartoffeln und dem Spinat waren sie jedoch richtig gut und können auf jeden Fall als Fleischersatz durchgehen. Die Zubereitung war auch sehr einfach. Ich werde die Soja-Filets wohl häufiger mal zu einem Essen dazu machen. Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und natürlich beim Essen 🙂

MerkenMerken

Tweet about this on TwitterPin on PinterestShare on FacebookEmail this to someonePrint this page

Schreibe einen Kommentar